Home > News > Industry News > Heizen Sie nicht zum Fenster raus!

Heizen Sie nicht zum Fenster raus!

Post Time:Nov 12,2013Classify:Industry NewsView:117

Noch immer sind weit mehr als 65 % der Fenster in Deutschland mit energetisch gesehen marodem Glas bestückt. Kein Wunder also, dass ein Gro?teil der Bev?lkerung über extreme Heizkostenabrech¬nungen st?hnt, wenn sie ihr Geld unwissentlich zum Fenster hinaus verheizen.Der markante Energieverschwender ist in zahlreichen Haushalten eben noch immer das Glas im Fenster. Hier lie?en sich pro Heizperiode zwischen 20 und 50 Liter Heiz?l beispielsweise pro Quadratmeter Fensterfl?che sparen. Vorausgesetzt, die Fenster h?tten statt uraltem Einfach- oder Alt-Isolierglas ein modernes W?rmed?mmglas. Da etwa 65 % aller Verglasungen in Deutschland energetisch überholt sind, verschwenden sie unn?tig Prim?renergie und damit das Geld der Bewohner. Das stellen demn?chst wieder viele Mieter bei der Abrechnung der Heizkosten fest. Dabei bleibt erg?nzend festzuhalten, es kostet nicht nur jetzt überm??ig Geld für ?l und Gas, sondern sch?digt zudem die Umwelt durch unn?tiges CO2, was alle dann nochmals in Zukunft zur Kasse bitten wird. Und noch eines ist zu erw?hnen, die unn?tig durch altes Fensterglas verpulverte Energie hat ein Volumen von etwa sieben Atomkraft¬werken, also eine betr?chtliche Menge.Dabei w?re es so einfach, Abhilfe zu schaffen. Das Hemmnis: Viele Bewohner wissen nicht, dass das Glas in ihren Fenster energetisch marode ist, weil man noch – wie immer schon – prima durchschauen kann. Dieser ungetrübte Eindruck t?uscht, denn Fenstergl?ser von vor 1995 sind in der Regel nahezu alle veraltet. Feststellen kann man diesen Zustand als Laie optisch leider nicht. Um aber trotzdem eine schnelle Analyse seiner Verglasung vornehmen zu k?nnen, gibt es seit einiger Zeit den Fensterglas-Selbsttest. Dieses kleine Testset zeigt – gerade jetzt zur beginnenden kalten Jahreszeit auf der Verglasung platziert – deren Status über Nacht an. Ganz einfach und zuverl?ssig, und vor allem durch den Bewohner selbst zu praktizieren.Tausende Tester haben so in den letzten Jahren die Schwachstelle Fenster erkannt und oftmals schnell für Abhilfe gesorgt, denn eine Umglasung auf modernes Isolierglas in noch gut erhaltene Fenster¬rahmen geht schnell, sauber und zu günstigen Konditionen. Und neben dem Spareffekt, der sich aus einer Umglasung ergibt, wird die Wohnung auch noch wesentlich behaglicher, da das Zugempfinden in Fenstern?he bei altem Glas sofort bei neuem verschwindet. Darüber hinaus bedankt sich die Umwelt für weniger CO2.übrigens: Umglasungen werden im Rahmen von F?rderprogrammen unterstützt, so dass ein Teil der Kosten beispielsweise die zu zahlenden Steuern reduzieren. In wie weit eine F?rderung m?glich ist, kann man diversen Internetportalen entnehmen.Entscheidend, so scheint es, ist, dass die Bewohner zun?chst einmal die Schwachstelle Fensterglas selbst entlarven! Dazu dient der Fensterglas-Selbsttest, der in noch vielen Haushalten zum Einsatz kommen müsste – für den Geldbeutel, für die Umwelt und für mehr Behaglichkeit im Zuhause. 06.11.2012, mkt gmbh

Source: http://www.glassglobal.com/news/heizen_sie_nicht_zum_fenster_raus-21359.htmlAuthor:

Related News

Hot News

返回顶部