Home > News > Industry News > Ergebnissituation durch Probleme in Norwegen belastet

Ergebnissituation durch Probleme in Norwegen belastet

Post Time:Nov 12,2013Classify:Industry NewsView:51

3. QuartalIm 3. Quartal 2013 ging der Umsatz gegenüber dem vorangegangen Quartal um 4,0% auf € 427,4 Miozurück. W?hrend die Umsatzerl?se der Division Stahl aufgrund eines schw?cher als erwartetausgefallenen Gesch?ftes in Europa um 3,6% zurückgingen, reduzierte sich der Umsatz der DivisionIndustrial insbesondere aufgrund von Projektverschiebungen im Gesch?ftsbereich Glas um 4,7%.Das operative Ergebnis betrug im abgelaufenen Quartal € 32,2 Mio und ist durch die im Juliaufgetretenen technischen Probleme bei der neu errichteten Schmelzanlage in Norwegen in H?he vonrund € 12 Mio sowie negative Wechselkurseffekte belastet. Gegenüber dem operativen Ergebnis des2. Quartals 2013, das durch negative Einmaleffekte in H?he von rund € 11 Mio belastet war, ergibt sicheine Steigerung von 18,4%. Die operative Ergebnis-Marge erh?hte sich von 6,1% auf 7,5%.Das EBIT belief sich im 3. Quartal 2013 auf € 30,7 Mio und ist durch Abschreibungen in China in H?hevon € 1,9 Mio infolge von Produkt- und Prozessoptimierungen beeinflusst. Der Rückgang gegenüber demEBIT des vorangegangenen Quartals erkl?rt sich vor allem durch die im 2. Quartal 2013 gebuchtenpositiven Effekte aus der Beendigung des US Chapter 11-Verfahrens. Die EBIT-Marge betrug imabgelaufenen Quartal 7,2%. Die Steuerquote lag bei 28,4%.Das Eigenkapital betrug zum Stichtag 30.09.2013 € 525,6 Mio nach € 480,5 Mio zum 31.12.2012. DieEigenkapitalquote erh?hte sich somit von 26,0% zum Ende des Gesch?ftsjahres 2012 auf 28,9% zumStichtag 30.09.2013. Die liquiden Mittel erh?hten sich aufgrund der starken Cashflow-Generierunggegenüber dem 2. Quartal 2013 von € 121,3 Mio auf € 170,3 Mio.Der Cashflow aus der betrieblichen T?tigkeit betrug im abgelaufenen Quartal € 53,7 Mio und derCashflow aus der Investitionst?tigkeit € -14,1 Mio. Die Nettoverschuldung reduzierte sich dadurch von€ 464,2 Mio auf € 430,8 Mio. Die Gearing Ratio ging von 88,3% auf 82,0% zurück.Für weitere Informationen klicken Sie hier 06.11.2013, RHI AG

Source: http://www.glassglobal.com/news/ergebnissituation_durch_probleme_in_norwegen_belastet-23177.htmlAuthor:

Related News

Hot News

返回顶部