Home > News > Industry News > Leichtgewichtige Frontscheibe für den LaFerrari

Leichtgewichtige Frontscheibe für den LaFerrari

Post Time:Nov 12,2013Classify:Industry NewsView:64

Der LaFerrari aus der neuen, auf 499 Exemplare limitierten Sonderserie des Herstellers mit dem springenden Pferd ist das erste Fahrzeug, bei dem die neue von Saint-Gobain Sekurit entwickelte SGS Lightweight-Windschutzscheibe verwendet wird.Für Ferrari war eines der Ziele bei dem neuen Modell, Gewicht zu reduzieren. Durch die neueste Technologie von Saint-Gobain Sekurit war es dem Sportwagenhersteller m?glich, alleine an der Frontscheibe 1,3 kg Gewicht einzusparen.Weniger Gewicht bedeutet einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und verringerte Emissionen. In Hinblick auf anstehende, zunehmend strengere Restriktionen, bedeutet die Einführung dieser leichtgewichtigen Innovation mit einer Frontscheibendicke von lediglich 4 mm eine Reduzierung des Gesamtgewichts der Verglasung um 12 % im Vergleich zum derzeitigen Stand der Technik.Herk?mmliche Windschutzscheiben sind für gew?hnlich 4,5 - 5,0 mm dick. Das Sicherheitsglas für eine 5 mm dicke Frontscheibe besteht im Allgemeinen aus einem Sandwich, gefertigt aus einer 2,1 mm dicken Au?enscheibe, einer 0,76 mm starken Zwischenschicht aus PVB und einer 2,1 mm dicken Innenscheibe.Saint-Gobain Sekurit hat eng mit Ingenieuren von Ferrari zusammengearbeitet, um optimale Sicherheit, Stabilit?t sowie Komfort zu liefern und dabei gleichzeitig das Gewicht der Frontscheibe des LaFerrari signifikant zu reduzieren. Die Dicke der beiden Schichten des Glassandwichs mit der 0,76 mm dicken Zwischenschicht aus PVB wurde bei der Au?enscheibe auf 1,8 mm und bei der Innenscheibe auf 1,4 mm reduziert. Die Verwendung dieses asymmetrischen Designs bietet im Vergleich zu herk?mmlichen 5 mm Standard-Frontscheiben einen noch besseren Schutz vor Steinschlagsch?den.Roberto Fedeli, Chefingenieur bei Ferrari erkl?rt: “Für Ferrari stellt die Entwicklung einer limitierten Sonderserie wie die des LaFerrari eine M?glichkeit dar, mit technischen L?sungen zu experimentieren, die sich dann in der Folge auch bei unseren Serienautomobilien durchsetzen. Die 4 mm dicke Lightweight-Frontscheibe von Saint-Gobain Sekurit tr?gt zur Verringerung des Gesamtgewichts der Karosserie bei - für maximale Leistung und geringere Emissionen.”Patrick Dupin, CEO von Saint-Gobain Sekurit ?u?ert sich wie folgt: „Es freut uns sehr, Anteil an Ferraris Bestrebungen zu haben, das Gewicht des LaFerrari zu verringern, der durch diese Gewichtsreduktion zu einem h?chsten Ausdruck von technischer Exzellenz und Fahrvergnügen wurde. Ferrari repr?sentiert stets den aktuellsten Stand der Technik und hat bereits bei Vorg?ngermodellen, wie dem FF mit dem „LowE“ Glas-Panoramadach (welches das Licht, aber nicht die W?rme in den Innenraum transportiert) die Innovationen von Saint-Gobain Sekurit übernommen. Einmal mehr ist Ferrari, als Hauptantriebsmotor für fundamentale Trends, mit den leichten Frontscheiben ein Wegbereiter in Sachen Gewichts- und CO2-Einsparungen.“Mit neuen, leichtgewichtigen Technologien für Frontscheiben ebnen die gewichtssparenden, strukturellen Verglasungen von Saint-Gobain Sekurit den Weg für die energieeffizienten Fahrzeuge der Zukunft. Die Gewichtsersparnis kann für ein komplettes Fahrzeug bis zu 7 kg betragen. Diese Technologie kommt bei vier weiteren Automodellen, deren Markteinführung im Laufe des Jahres 2013 ansteht, zur Anwendung.Wenn es um die Reduzierung des Gewichts sowie das Gesamtenergiepotential eines Fahrzeugs geht, dann ist die L?sung der 4 mm-Windschutzscheiben von Saint-Gobain Sekurit ein unbedingtes Must Have für alle Automobilhersteller. 13.08.2013, Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH

Source: http://www.glassglobal.com/news/leichtgewichtige_frontscheibe_fuer_den_laferrari-22748.htmlAuthor:

Hot News

返回顶部