Home > News > Industry News > Steinstarker Widerstand - Sto-WDVS mit Basaltfasern ist schlagfest und nicht brennbar

Steinstarker Widerstand - Sto-WDVS mit Basaltfasern ist schlagfest und nicht brennbar

Post Time:Nov 12,2013Classify:Industry NewsView:54

Das neue mit Basaltfasern verst?rkte Fassadend?mmsystem StoTherm Classic S1 auf Steinwolle-Basis ist nicht brennbar und kann auch jenseits der Hochhausgrenze eingesetzt werden. Es verfügt über eine Schlagfestigkeit von bis zu 100 Joule und eignet sich mit einer allgemein bauaufsichtlich zugelassenen, bis zu 34 Zentimeter starken Mineralwolle-D?mmung auch für Passiv- und Niedrigstenergieh?user.Natürlicher Basalt, der unter anderem für die Hitzeschilde in der Raumfahrt eingesetzt wird, sorgt für die Eigenschaften des Systems, welches langzeitbew?hrte organische Armierungs- und Oberputze mit einem mineralischen D?mmstoff (Mineralwolle oder Mineralwolle-Lamelle) verbindet. Das so entstandene Hybridsystem vereint den zentralen Trumpf mineralischer WDVS (nicht brennbar) mit den Vorteilen der organischen Systeme (risssicher, mechanisch belastbar, frei zu gestalten).H?her StoTherm Classic S1 ist ein allgemein zugelassenes (Z-33.43-61) nicht brennbares D?mmsystem (A2-s1, d0 nach EN 13501-1) auf Steinwolle-Basis. Aufgrund dieser Eigenschaften l?sst es sich selbst an Hochh?usern bis 100 Meter H?he nutzen. Organische Oberputze k?nnen auf diese Weise auch oberhalb der Hochhausgrenzen ihre St?rken wie die hohe Risssicherheit und die überlegene Schlagfestigkeit ausspielen.Dazu kommt die aktuell bauaufsichtlich zugelassene M?glichkeit, Mineralwolle bis zu einer Dicke von 34 Zentimetern zu verbauen, sowohl im Neubau als auch in der Sanierung. So eignet sich das System auch für h?here Passiv- oder Niedrigstenergieh?user (nearly zero-energy buildings), wie sie die Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Geb?uden (EPBD, Energy Performance of Buildings Directive) fordert.H?rter Das durchg?ngig zementfreie System verfügt - nicht zuletzt wegen der High-Tech-Fasern aus natürlichem Basalt in der Armierungsmasse StoArmat Classic S1 - über eine nie da gewesene Schlagfestigkeit von bis zu 100 Joule. Die aktuelle europ?ische Leitlinie (ETAG 004) verlangt für organische Systeme mindestens drei Joule, rein mineralische Aufbauten erreichen bei vergleichbaren Schichtst?rken eine mechanische Belastbarkeit zwischen drei und fünf Joule. Die extrem hohe Schlagfestigkeit des neuen Systems geht dabei nicht zu Lasten der Wasserdampf- beziehungsweise Kohlendioxiddiffusionsf?higkeit.Intensiver Die neue Fassadend?mmung erlaubt, was mineralische Systeme aufgrund der eingeschr?nkten T?nbarkeit ihrer Oberputze nicht gestatten: h?here Bauten mit intensiven Farbt?nen zu gestalten. Nun sind auch sehr dunkle Oberfl?chen auf nicht brennbaren Aufbauten m?glich. Selbst der übliche Hellbezugswert von 20 (HBZ 100 = Wei?, HBZ 0 = schwarz), der bei den meisten Fassadend?mmsystemen die Machbarkeitsgrenze darstellt, kann auf Anfrage unterschritten werden. Der dabei eingesetzte Oberputz Stolit weist eine hohe Resistenz gegenüber Algen und Pilzen auf und kann in allen 800 Nuancen des StoColor Systems get?nt werden. Trotz mineralischer D?mmschicht sind weder Voranstriche noch Egalisationsanstriche notwendig. 23.11.2012, STO AG

Source: http://www.glassglobal.com/news/steinstarker_widerstand_sto_wdvs_mit_basaltfasern_ist_schlagfest_und_nicht_brennbar-21433.htmlAuthor:

Hot News

返回顶部